Verlagswesen

Verlagswesen

Für das Verlagshaus von morgen

Digitale Inhalte, Such-Engines und soziale Plattformen haben fundamentale Auswirkungen auf das Verlagswesen. Produktkonfigurationen, Content Services und Preismodelle haben sich grundlegend verändert.

Heute geht es in erster Linie um Relevanz: kann ein Unternehmen mit der dynamischen Marktentwicklung mithalten, und was unternimmt es, um die demografische Gruppe der digitalen Konsumenten einzubinden. Angesichts der Veränderungen dabei, wie Inhalte konsumiert werden, welche Ertragsmodelle und welche Kanäle verwendet werden, müssen sich Unternehmen von der Konkurrenz absetzen, um ihr Geschäft weiter auszubauen.

Herausforderungen & Möglichkeiten

Digitale Transformation: Informationen sind heute jederzeit und überall verfügbar, sodass Konsumenten bei Bedarf darauf zugreifen können. Redaktionelle Prozesse und Systeme müssen sich somit von den Printmedien lösen und zu einer integrierten Sichtweise übergehen, die von den verschiedenen Kanälen unabhängig ist. Kontextorientierte Werbung nimmt immer mehr zu. Bei Content-Speichern, Struktur der Redaktionsteams, Werbeangeboten und Kundendaten werden sich grundlegende Veränderungen ergeben. Verlagshäuser werden Produkte und Services für neue Konsumentenanforderungen bereitstellen müssen.

Dialogfähigkeit: Die Kunden sind nicht länger nur passive Empfänger von Informationen, sondern Teil eines sozialen Ökosystems. Unternehmen müssen den Dialog zu ihren Kunden aufnehmen und ihnen Möglichkeiten bieten, indem sie vielseitige Social Networking-Plattformen implementieren.

Nahtlose Bereitstellung: Mobile Geräte werden immer beliebter und Inhalte werden in erster Linie mit Hilfe von Such-Engines gefunden, was die Bedeutung von Portals verringert hat. Deshalb ist es so wichtig, dass Plattformen für die Bereitstellung von Inhalten für Such-Engines optimiert und nahtlos mit sozialen Tools integriert sind. Außerdem werden Bereitstellungsmechanismen benötigt, die nicht speziell für einzelne Kanäle konzipiert sind, sondern „Content as a Service“ anbieten können und flexible genug sind, um mit neu aufkommenden Tools und Anwendungen integriert werden zu können.

New Commerce: Haben Konsumenten sich zu einem Kauf entschieden, so erwarten sie, dass die Inhalte über alle Geräte und Kanäle zur Verfügung stehen. Für die Geschäftsmodelle der Zukunft müssen Inhalte in möglichst modulare Komponenten aufgeteilt werden, die dann zu Paketen zusammengestellt werden können, die den jeweiligen Produktanforderungen entsprechen. Für diese „Medienneutralität“ sind Commerce-Plattformen erforderlich, auf deren Basis Produktteams flexible Lösungen erstellen können, die den Kundenanforderungen über verschiedene Kanäle hinweg entsprechen, und die es ermöglichen, Umsätze auf der Grundlage des Konsumverhaltens zu identifizieren.

So bietet Infosys Geschäftswert

Durch die Kombination von Consulting, Technologie und Beschaffung kann Infosys messbare Ergebnisse für Verlagshäuser erreichen, und zwar in drei Bereichen: Business Transformation, schnellere Innovation und effizienter Betrieb.

How Infosys Delivers Business Value - Publishing

Weitere Informationen (in englischer Sprache)

Share the page

  • Tweet
  • Share on Facebook
  • Share on LinkedIn
  • Google+
Back to Top